Agile Teams - Wie Sie 2021 Remote, Covid und Scrum meistern

Agile Teams - Wie Sie 2021 Remote, Covid und Scrum meistern

Inhalte:

  1. Lösungen für Remote-Scrum: Wie agil ist das interne Corona Management?
  2. Darum sind agile Teams so effektiv und effizient
  3. Leistungsschwächen und kaum Zugehörigkeit beim Arbeiten von zu Hause?
  4. So sorgen Sie für einen reibungslosen Übergang und Zufriedenheit Ihrer agilen Teams
  5. Fazit: Wie sieht die Zukunft für agile Teams aus?

Wenig hat Projektmanagement so disruptiv verändert wie die Scrum Revolution.

Mehr und mehr sogenannter Scrum Master moderierten agile Projektteams in deutschen Unternehmen. Zwischen neuen Buzzwords wie Sprint Planning und Daily Scrum schoben Project Owners und flexible Team Projekte voran.

Egal, wie viele dieser denglischen Methoden in Ihrem Unternehmen bereits angekommen sind, in einem Punkt herrscht Einigkeit:

Agile Teams setzten sich in den letzten Jahren als eine der besten und wichtigsten Erfolgsmethoden durch.

Und dann kam Corona. Und mit dem Virus die Frage:

Wie agil ist das interne Corona Management?

Client focused. Results driven.

Wir lösen Ihre modernsten Herausforderungen:
KPIs im HR nutzen.
Führung stärken.
Mitarbeiter binden.
Gesundheit managen.
Fehlzeiten senken.

Wenn man agiles Arbeiten, Scrum Methoden und modernes Projektmanagement zu Ende denkt, hat es uns auf viele der nun gefragten Themen vorbereitet.

  • agile Teams lernen durch Erfahrungen
  • sie organisieren sich selbst
  • agile Teams sind problem- und lösungsorientiert
  • sie reflektieren, was gut lief und beim nächsten Schritt oder Projekt besser gemacht werden sollte
  • Scrum Teams legen eine hohe Geschwindigkeit an den Tag

Erstaunlich viele dieser Lerneffekte oder „learning outcomes“ sind durch Corona tagesaktueller denn je.

Doch verschiedene Herausforderungen ergeben sich, wenn plötzlich (fast) alle remote arbeiten und im Home Office sitzen.

Arbeiten nach Corona Scrum agil Teams Remote Scrum Daily Scrum Sprint Backlog Planning Review Covid Home Office Harbinger AG Consulting_page-0001

Die Software-Entwicklung, die 2001 das Agile Manifest definierte, hatte keine Pandemie dieser Art auf dem Schirm. Und sicher nicht, dass sich die Art zu arbeiten weltweit damit für immer ändern sollte.

Und doch treffen die modernen Arbeitgeber jetzt den Zahn der Zeit.

Die Organisationen, die für die massive Popularität von Prinzipien wie Kanban und Scrum gesorgt haben.

Die Unternehmen, die Agilität und agile Teams nicht nur in Ihren IT-Abteilungen, sondern auch für Funktionen im gesamten Unternehmen priorisiert.

Sie übertrumpfen ihren Wettbewerb längst in Innovation, Schnelligkeit und stärkerer Kundenorientierung.

Wenn wir in den Begrifflichkeiten bleiben, ist Covid-19 für diese Unternehmen wohl der beste Laufschuh, den Sie für ihre täglichen Sprints einsetzen können.

Darum sind agile Teams so effektiv und effizient

1. Agiles Projektmanagement bietet Rhythmus und Frequenz.

Wenn die Aufgaben und Ziele unklar sind, bietet eine agile Arbeitsweise regelmäßige Muster.

Das Projekt geht voran, denn Sie stellen den Stand so regelmäßig auf die Probe (täglich oder wöchentlich), dass sich schon bald ein Automatismus entwickelt.

Diese „Arbeitsrituale“ sind wichtig für die Mentalität jedes Teammitgliedes und vermitteln Zusammengehörigkeit, Dringlich- und Notwendigkeit.

2. Agile Teams können blitzschnell reagieren.

Täglich müssen Unternehmen schnelle Anpassungen vornehmen. Prioritäten, Ansätze oder Arbeitsinhalt ändern sich. Hier kommen die Stärken von agilen Teams besonders zum Tragen.

Die Arbeit wird rekonstruiert, in kleine Einheiten aufgeteilt, neue Verantwortlichkeiten ergeben sich, Teams profitieren von ihrem inneren Expertenwissen.

Das Projekt, egal wie disruptiv die Veränderung war, wird trotzdem realisiert. Ein Umstand, dessen Frequenz sich durch Corona oft von täglich auf stündlich dramatisiert hat.

Ein gut funktionierendes agiles Team steckt die Widrigkeiten weg.

3. Agil arbeiten ist befähigend und damit bei Bewerbern angesagt.

Der wichtigste Vorteil, mit dem Sie auf Mitarbeiterseite punkten.

Gerade in Scrum Prozessen ist die Verantwortung jedes beteiligten Mitarbeiters besonders hoch. Es muss nicht um Erlaubnisse gebeten, Delegierung abgewartet oder das Mikromanagement des pedantischen Vorgesetzten hilflos beobachtet werden – jedes Mitglied eines agilen Teams durchläuft seine Aufgaben in seinem Bereich selbstständig.

Auch diese Stärke erweist sich im Post Pandemie Management extrem hilfreich.

Lange Dienstwege und die Hürden der internen Bürokratie braucht jetzt niemand.

Es geht ausschließlich um Ergebnisqualität, Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit.

Ganz nebenbei ist dieses selbstständige Arbeiten eine der größten Anforderungen, die moderne Leistungsträger stellen. Und People Manager, als Ihre Projekt- oder Teamleiter, geben ihnen genau diese Freiheiten.

Die große Befürchtung: Leistungsschwächen und kaum Zugehörigkeit beim Arbeiten von zu Hause?

Viele Unternehmer und Führungskräfte treibt eine Frage um:

Bremst das Arbeiten nach Corona die Agilität aus?

Modernes, agiles Projektmanagement predigt das „face-to-face“-Arbeiten. In Daily Scrums, oder kurz Dailies, beschleunigen kurze „Feedback-Loops“ Projekte täglich.

Und die Statistiken und Umfragen zum Thema schlagen in genau diese Kerbe.

Und ein Großteil der Mitarbeiter im Home-Office ist skeptisch.

Howard Sublett, ist Chief Product Officer der Scrum Alliance, einer Organisation von 1,2 Millionen Mitgliedern.

Die Scrum Alliance erstellt Produkte mit agilen Methoden und bedient sich dabei ausschließlich Scrum.

Sublett empfiehlt Projektteams, Ihre Kanäle der Videotelefonie offenzulassen. Jedes Mitglied im agilen Team muss sich verpflichten, sich auf das Projekt zu konzentrieren. Mit der entsprechenden Leistungsbereitschaft und Engagement funktionieren virtuelle Verbindungen gut.

So sorgen Sie für einen reibungslosen Übergang und Zufriedenheit Ihrer agilen Teams

Arbeiten nach Corona Scrum agil Teams virtuell kollaboration kanban ergebnisqualität Covid Home Office Harbinger AG_page-0001

1. Nacharbeit und Adaption.

Überprüfen Sie erledigte Aufgaben und Projekte ständig auf deren Qualität. Dieses Monitoring funktioniert besser mit einem Teammitglied, ebenso wie die anschließende Adaption von Anpassungen.

Ständiges gegenseitiges Feedback ebnet den Weg zur Kundenzufriedenheit, genauso erfüllt es die unternehmenseigenen Ansprüche.

2. Einfach, aber geordnet.

Agile Mitarbeiter und Teams liefern die besten Ergebnisse, wenn Sie einen Schritt nach dem anderen machen. Die nächste, richtige Entscheidung ist immer die wichtigste.

Nicht erst seit Corona erscheinen viele Projekte überwältigen, oft zu komplex.

Es klingt subtil, hilft aber jedem Menschen Ordnung zu finden. Machen Sie einen Schritt nach dem anderen, erstellen Sie Listen, die Ihnen die logischen Abfolgen und To-Do’s aufzeigen.

Den meisten Ihrer Beschäftigten geht diese Art des Abarbeitens (mit vielen kleinen Meilensteinen zum Abhaken) leicht von der Hand.

3. Feste Zeitfenster.

Es passiert in jedem Projektmanagement. Wenn zu viel Zeit zur Verfügung steht oder das Zeitfenster nicht limitiert ist, scheint jede Aufgabe unendlich lang.

Feste Zeitfenster helfen immer.

Das Team setzt sich einer gewissen Notwendigkeit aus, es gewinnt automatisch an Geschwindigkeit.

Dazu stellen diese fixen Fenster sicher, dass nichts länger dauert, als es sollte oder geplant war.

Etablieren Sie so hohe Prioritäten rund um die wichtigsten Teilaufgaben.

4. Lernen in Ruhe und Rückblick

Agilität verspricht Geschwindigkeit. Dieser Speed sorgt die gefragten schnellen Ergebnisse.

Doch in den Pausen dazwischen liegt bei agilen Teams oft der Schlüssel.

Anstatt einen Punkt der To-do-Liste abzuhaken und schnell zur nächsten Aufgabe zu springen, ist die Reflexion entscheidend.
Wie in Punkt 1 genannt, sorgt die Nacharbeit zusammen mit der passenden Adaption für frische Köpfe unter den Mitarbeitern.

Klare Gedanken und ständige Evaluation sorgen für hohe Ergebnisqualität eines agilen Teams. Für das Unternehmen steht diese Qualität des Produktes an erster Stelle, gerade im Arbeiten nach Corona.

Wie sieht die Zukunft für agile Teams aus?

Wir sehen die Zukunft des agilen Arbeitens sehr optimistisch.

Laut Studien können Mitarbeiter 20 - 50 % ihrer Zeit remote arbeiten, solange dies im Team vorab kommuniziert ist und die operativen Aufgaben verteilt sind.

Die Corona-Pandemie hat Unternehmen gezeigt, dass es nicht nur möglich ist, bei agilem Arbeiten weiterhin einen exzellenten Kundenservice zu bieten, sondern dass agiles Arbeiten mit der richtigen Kultur das Beste aus Menschen und Teams herausholen kann. COVID-19 hat auch ein menschlicheres Element in die Arbeit eingebracht.

Ihr Angebot sollte flexibel sein

Einige Mitarbeiter bevorzugen das Büro - und einige Arbeiten sind einfacher zu erledigen, wenn sich alle physisch im selben Raum befinden.

Es ist wichtig, dass 'Remote' und 'Office' nicht als zwei binäre Optionen angesehen werden.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern vertrauen, effektiv als Teams kommunizieren, Informationen effektiv austauschen und die verfügbare Technologie nutzen, können Ihre Mitarbeiter entscheiden, wann, wo und wie sie ihre Arbeit am besten erledigen können.

Sie können die Vorteile jeder Option auf eine Weise kombinieren, die für Ihre Leistungsträger und für Ihr Unternehmen von Vorteil ist.

Client focused. Results driven.

Wir lösen Ihre modernsten Herausforderungen:
KPIs im HR nutzen.
Führung stärken.
Mitarbeiter binden.
Gesundheit managen.
Fehlzeiten senken.

Mehr zum Thema:

In diesem Artikel geht es um:

  • Performance Management
  • Vorgesetztenverhalten
  • Agile Work
  • Mitarbeiterführung
  • Mitarbeiterengagement
  • Scrum Prozesse
  • Mitarbeiterfeedback
  • Moderne Führungsmodelle
  • Agile Teams
  • People Management
  • Leistungsbeurteilung

  • Trends der Arbeitswelt

  • Feedbackgespräche
  • Führungsverhalten
  • Vorgesetztenverhalten
  • Mitarbeiterproduktivität

Harbinger Heads-up

Profitieren Sie mühelos vom Wissen unserer Experten: aktuelle Themen, Case Studies und Anregungen.
Melden Sie sich kostenlos an.

Harbinger Heads Up
- Corona Special -

Mit einem Klick auf das Bild lesen Sie unseren Heads Up zum Thema Corona.

Harbinger Heads Up
- Mitarbeiter binden  -

Mit einem Klick auf das Bild lesen Sie unseren Heads Up zum Thema Retention Management.

Framework Booklet

Mit einem Klick auf das Bild laden Sie das Booklet zu unserem Framework herunter.
Wie können wir helfen?
Get in touch und erleben Sie erstklassigen Service.
Subscribe
Holen Sie sich unsere aktuellen Insights direkt in Ihr E-Mail-Postfach.
© 2015 - 2021 Harbinger AG