People Ops 101: Definition, Vergleich zu HR, Einführung

People Ops 101: Definition, Vergleich zu HR, Einführung

Herzlich willkommen zur aktuellen Wort-Diskussion in der HR-Welt.

Erinnern Sie sich noch an die Umbenennung von Personalabteilung zur HR?

Nun, es gibt etwas Neues.

Und zurecht.

Die HR hat ausgedient.

Zumindest in Ihrem allumfassenden, alles einnehmenden und alles regelnden Sinne.

Von Personal zu HR zu People Ops

Hier wird es gleich ganz um People Ops gehen, doch ein kleiner Test zum Start:

Legen Sie bitte folgende Worte auf die Goldwaage...

  • Personalverwaltung

  • Personalsachbearbeitung

  • Human Resources

  • Humankapital

Haben Sie auch bemerkt, wie unpassend diese Namen sind?

Sind wir wirklich so schlecht in wertschätzenden Bezeichnungen?
Oder war die Wortfindung für HR (was zumindest modern klingt) wie die selbsterfüllende Prophezeiung?

Und auch wenn HR modern und hip klingt, es passt einfach nicht.
Zumindest nicht ganzheitlich.

Ihre Experten für People arbeiten genauso operativ wie viele andere Mitar beitende in Ihrem Unternehmen. Sie übernehmen die People Operations, kurz People Ops.

Und ja, Human Resources Management macht Ihre Personalabteilung auch weiterhin (egal, ob sie auch so heißt).
Doch sie macht heutzutage so viel mehr, ergo People Ops.

People Operations gehen mehrere Schritte weiter und...

  • verbessern die Employee Experience
  • sorgen für eine bessere Mitarbeiterbindung
  • begleiten den Mitarbeiter Lifecycle
  • beeinflussen HR KPIs
  • sind an strategischen Entscheidungen beteiligt oder treffen sie selbst

Die Unterschiede: Personalabteilung, HR, People Ops

Eins vorweg: die Unterscheidung sollte präzise sein und zu Ihrem Unternehmen passen.

Für die meisten HR Organisationen macht es Sinn, HR als große Einheit zu benennen und People Ops als eine Abteilung der Human Resources zu definieren.

Gern gewählt ist die wesentliche Aufspaltung in HR Services (alle verwaltenden Tätigkeiten) und People Ops (alle mitarbeiterbezogenen, operativen Tätigkeiten).

People Ops kann die HR auch ersetzen

Eine andere Möglichkeit ist jedoch, reinen Tisch zu machen und die HR in den Ruhestand zu schicken.
Bei diesem Ansatz heißt Ihre HR fortan People Ops / Operations.

Das hat den Charme, dass Sie eine klare Nachricht an Ihre Organisation und alle Mitarbeitenden senden:
Hier geht es jetzt voll um den Fokus auf Menschen - und der Begriff des Humanressourcen-Managements hat ausgedient!

Was sind People Operations Definition Bedeutung Vorteile People Ops vs HR moderne Personalabteilung Aufstellung Organigramm Beratung Uebersicht page 0001 1

People Operations: Definition, Rolle, Teamstärke

People Operations - kurz People Ops - spielt eine unverzichtbare Rolle in der heutigen Arbeitswelt. 

Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff und warum ist er so wichtig? 

In diesem Artikel beschäftigen wir uns gemeinsam genauer damit.

People Operations sind auch als Personalabteilung (HR) oder Teil dieser bekannt.

Die Unterscheidung und Abspaltung von HR und People Ops macht allerdings für Ihr Unternehmen gebenenfalls mehr Sinn.

Siehe Schaubild oben.

People Ops sind dafür verantwortlich, das wichtigste Kapital eines Unternehmens - seine Mitarbeiter - zu verwalten und deren Wirksamkeit zu optimieren.

Das hört sich ganz schön nach Human Resources Management - also HR - an, nicht wahr?

Und es ist völlig legitim, aus der HR die People Ops zu machen.
Ihr Gewinn: Es klingt einfach passender und weniger kapitalistisch.
Plus: Die Vermarktung auf Mitarbeiterseite fällt leichter.

Doch der „kleiner Ansatz“ ist gleichermaßen beliebt:

Dabei spalten Sie die People Ops als Teilbereich innerhalb der HR ab.

Etwa als klarer Gegenpol zu den verwaltenden HR Services.

Welche Themenbereiche bedienen People Operations?

Nah an der Bedeutung People Operations bleibend, bilden sie diese operativen Bereiche ab:

Was macht ein People Ops Team aus?

Ein gut positioniertes People Operations Team sorgt nicht nur für zufriedenere Mitarbeiter, sondern auch für eine höhere Produktivität und eine positivere Unternehmenskultur.

Es ist für den Erfolg eines Unternehmens in der heutigen Wissensgesellschaft unerlässlich.

Bei der Dimensionierung kann es bis zu 60 % der FTE im Bereich Personal ausmachen (bei Aufspaltung) oder eben als Synonym/neuer Begriff für die gesamte Personalabteilung gelten.

Entwicklung von HR zu People Operations

Die Personalabteilung hat sich in den letzten 10 Jahren deutlich weiterentwickelt.

Die Rolle der HR wurde von einer rein administrativen Funktion zur strategischen Aufgabe

Früher lag der Fokus vor allem auf der Verwaltung von Personalakten, der Gehaltsabrechnung und der Einhaltung rechtlicher Vorgaben.
Man arbeitete reaktiv, bürokratisch, kurzfristig.

Heutzutage geht es jedoch darum, die Mitarbeitererfahrung zu verbessern, die Unternehmenskultur zu prägen und die richtigen Talente anzuziehen. 

Und das durch strategische Planung, eine umfängliche Wirksamkeit und oft per Linienmanagement im HR Organigramm.

Wie sich die Rolle der HR veraendert hat Schaubild klassische Personalarbeit vs heute HR Strategie Personalmanagement Personalstrategie von heute was braucht moderne HR page 0001

Die Umbenennung von HR in People Operations spiegelt diese Veränderung wider. 

Der Begriff "People Operations" betont die Bedeutung der Mitarbeiter als zentrales Element des Unternehmens und unterstreicht die strategische Ausrichtung der Personalabteilung.

Die Rolle von People Operations am modernen Arbeitsplatz

In der modernen Arbeitswelt spielen People Operations eine entscheidende Rolle.

Ob Sie die People Ops in Ihrem Unternehmen auch so benennen oder nicht:
Die operative Personalarbeit ist so wichtig wie nie zuvor.

Mitarbeitende der HR sind längst mehr nur für die Verwaltung von Personalangelegenheiten zuständig, sondern tragen maßgeblich zur Gestaltung eines positiven Arbeitsumfelds bei. 

Die Aufgabe von People Operations besteht dabei darin, für ebendieses Arbeitsumfeld die richtigen Mitarbeiter zu finden, einzustellen, zu entwickeln und langfristig an das Unternehmen zu binden.

People Ops sind in diesem Zielbild das Bindeglied zwischen den Mitarbeitern und dem Management. 

Sie erkennen die Bedürfnisse und leiten geeignete Maßnahmen ein, um die Mitarbeiterzufriedenheit und Motivation zu fördern. 

Durch gezielte Programme und Aktivitäten tragen People Operations also dazu bei, eine positive Arbeitskultur zu schaffen und das Engagement der Mitarbeiter zu steigern.

Die wichtigsten Verantwortlichkeiten von People Operations

Wir könnten an dieser Stelle unzählige Aufgaben und Teilbereiche aufzählen, bleiben aber bei den wesentlichen und wichtigsten Aufgaben von People Operations und nah am Employee Lifecycle:

  1. Recruiting
    In der Personalgewinnung zeigt sie sich verantwortlich, qualifizierte Kandidaten für offene Stellen zu finden und einzustellen.
    Dies umfasst die Erstellung von Stellenanzeigen, die Durchführung von Vorstellungsgesprächen und die Auswahl der besten Bewerber.

  2. Onboarding
    Ein effektives Onboarding-Programm ist entscheidend, um neue Mitarbeiter erfolgreich in das Unternehmen zu integrieren.
    People Operations unterstützen dabei den Onboarding-Prozess, indem es den neuen Mitarbeitern alle erforderlichen Informationen und Ressourcen zur Verfügung stellt und sie bei ihrem Einstieg unterstützt.

  3. Personalentwicklung
    People Operations fördert die berufliche Entwicklung der Mitarbeitenden durch Schulungen, Weiterbildungen und Mentoring-Programme.
    Es hilft dabei, die Fähigkeiten und Kompetenzen der Mitarbeiter zu verbessern und ihre Karrieremöglichkeiten im Unternehmen zu erweitern.

  4. Mitarbeiterbetreuung und -bindung
    Hier kümmern sich die People Ops um die Bedürfnisse und Anliegen der Mitarbeiter.
    Es bietet Unterstützung bei arbeitsbezogenen Fragen, Konflikten am Arbeitsplatz und persönlichen Herausforderungen.
    Durch gezielte Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung tragen sie aktiv dazu bei, hochqualifizierte Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.
Employee Lifecycle page 0001

Vorteile von People Operations

Auch hier ist die Liste logischerweise lang.
Bleiben wir wieder bei den wesentlichen, mit dem größten ROI für Ihr Unternehmen:

  1. Höhere Mitarbeiterzufriedenheit
    People Operations zielen darauf ab, die Arbeitsbedingungen und die Mitarbeitererfahrung zu verbessern.
    Durch gezielte Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit (agile Arbeit, flexible Arbeitszeiten, betriebliche Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance-Programme) stärken Sie die so wichtige emotionale Bindung Ihrer Mitarbeitenden an das Unternehmen.
    Emotionale Bindung hat eine direkte Korrelation zur Wechselbereitschaft.

  2. Steigerung der Produktivität
    Zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind in der Regel produktiver. Durch gezielte Programme zur Mitarbeiterentwicklung und -förderung können Unternehmen die Fähigkeiten und Kompetenzen ihrer Mitarbeiter verbessern und ihre Leistung steigern.

  3. Bessere Unternehmenskultur
    People Operations tragen dazu bei, eine positive/bessere Unternehmenskultur zu schaffen, in der die Werte des Unternehmens gelebt werden und die Mitarbeiter sich mit dem Unternehmen identifizieren.
    Eine positive Unternehmenskultur fördert die Zusammenarbeit, Innovation und Kreativität der Mitarbeiter. Mehr noch: Mitarbeiterzufriedenheit ist messbar und damit eine mittlerweile harte Kennzahl.

  4. Attraktivität als Arbeitgeber / Employer Branding
    Unternehmen, die eine gut etablierte People Operations haben, sind attraktive Arbeitgeber für talentierte Fachkräfte.
    Durch gezielte Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung und -entwicklung nehmen People Ops direkten Einfluss auf ihr Employer Branding und unterstützen die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber in einem immer komplexer werdenden Markt.
Wechselbereitschaft vs emotionale Bindung People Operations Ops HR KPIs

People Ops und Mitarbeiterengagement

Über Employee Engagement, seine Messbarkeit und enormen Einfluss auf das Geschäftsergebnis haben wir viel geschrieben.

People Operations und Mitarbeiterengagement bedingen sich direkt und wechselseitig.

Eine der wichtigsten Aufgaben von People Operations ist es, hoch qualifizierte Mitarbeiter langfristig an Ihr Unternehmen zu binden. 

Mitarbeiterbindung ist entscheidend, um Fluktuation zu reduzieren und das Wissen und die Erfahrung der Mitarbeiter im Unternehmen zu halten.

Übrigens: In großen Organisationen besteht eine direkte Korrelation zwischen der Anzahl Ihrer HR-Mitarbeitenden und Fluktuation.

Die Fluktuation rapide, wenn die Anzahl der HR-Mitarbeitenden wächst. (Quelle: ADP Research Institute).

People Operations kann Mitarbeiterengagement und -bindung durch verschiedene Maßnahmen fördern. Dazu gehören beispielsweise:

  • Attraktive Vergütungs- und Benefits-Pakete
    Wettbewerbsfähige Gehälter und Zusatzleistungen können dazu beitragen, Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.
    Achtung aber: Marktgerechte Bezahlung können sie heute niemandem mehr als großen Benefit verkaufen, sie ist zum Hygienefaktor geworden.

  • Entwicklungsmöglichkeiten
    Die Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln und neue Fähigkeiten zu erlernen, ist ein wichtiger Faktor für die Mitarbeiterbindung.
    People Operations sollte Schulungs- und Weiterbildungsprogramme anbieten, aber auch auswerten und aus den Erkenntnissen strategische Entscheidungen ableiten.

  • Die beste Arbeitsumgebung
    Eine positive Arbeitsumgebung, in der die Mitarbeiter respektiert und wertgeschätzt werden, schlägt wohl jedes strategische ausgetüftelte Konzept.
    People Operations sollten sich die stetige Verbesserung dieser Umgebung und der gesamten Employee Experience hoch auf die eigene Agenda schreiben.

People Ops und Personalgewinnung

Eine der wichtigsten Aufgaben von People Ops ist es, talentierte und qualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen. Die Talentakquise spielt eine entscheidende Rolle, um die richtigen Mitarbeiter zu finden, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen können.

People Operations kann die Talentakquise durch verschiedene Maßnahmen unterstützen. Dazu gehören:

  • Employer Branding:
    People Operations kann das Image des Unternehmens als attraktiven Arbeitgeber stärken, um talentierte Fachkräfte anzuziehen.
    Dies erreichen sie durch gezielte Marketingmaßnahmen, wie zum Beispiel die Präsentation des Unternehmens auf Karrieremessen, die Pflege von Social-Media-Präsenzen oder die Teilnahme an Arbeitgeberbewertungen.

  • Gezielte Recruiting-Strategien
    Um qualifizierte Kandidaten anzusprechen, nutzen People Ops etwa Online-Jobbörsen, die Zusammenarbeit mit Personalvermittlungen oder die direkte Ansprache potenzieller Kandidaten.

  • Aufbau und Pflege des Bewerberpools
    Einmal angesprochen, für das Unternehmen gewonnen oder ausgeschieden - ganz egal, an welcher Stelle (Ex-) Mitarbeiter stehen, ist ein Bewerberpool heutzutage wichtiger denn je. Die People Ops sind Experten für diese Datenbasis, sparen dem Unternehmen Recruiting-Kosten und machen ehemalige Leistungsträger gerne zu Bumerang Mitarbeitern.

  • Bewerbererfahrung
    Ein positives Bewerbererlebnis ist entscheidend, um qualifizierte Kandidaten für das Unternehmen zu gewinnen. People Operations optimieren den Recruiting-Prozess optimieren und bieten  Bewerbern die bestmögliche Erfahrung.

People Operations und Personalentwicklung

Die Entwicklung der Mitarbeiter ist einer der größten Treiber von People Operations.
Der L&D Bereich hat zusammen mit dem Recruiting den größten FTE-Bedarf.

Durch gezielte Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen verbessern People Ops aktiv die Fähigkeiten und Kompetenzen ihrer Mitarbeiter.
Mehr noch:

Karrieremöglichkeiten und individuelle Entwicklungspfade werden von Mitarbeiterseite mittlerweile erwartet.

People Ops fördern die Mitarbeiterentwicklung dabei gezielt, etwa durch:

  • Individuelle Entwicklungspläne
    People Operations können individuelle Entwicklungspläne für Mitarbeiter erstellen, um ihre berufliche Entwicklung zu fördern. Dies kann Schulungen, Weiterbildungen oder Mentoring-Programme umfassen.

  • Prägung der Feedbackkultur und -frequenz
    Regelmäßige Feedback-Gespräche zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten sind wichtig, um die Entwicklung der Mitarbeiter zu unterstützen. Dabei erwarten gerade junge Generation viel mehr eine dauerhafte Konversation als das veraltete Mitarbeiterjahresgespräch.
    People Ops können diese Gespräche koordinieren und sicherstellen, dass sie konstruktiv und zielorientiert sind.

  • Karrierepfade und Aufstiegsmöglichkeiten
    People Operations sollte klare Karrierepfade und Aufstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen definieren, um die Mitarbeitermotivation und -entwicklung zu fördern.
    Auch dieser Part fällt oft in den Verantwortungsbereich von HR Business Partnern, die dem Thema der People Ops angehören.

Aktuelle Herausforderungen der People Ops

In einer so disruptiven Arbeitswelt gibt es auch HR-Herausforderungen, die klar in den Verantwortungsbereich der People Ops fallen.
Hier sind einige der häufigsten und modernsten:

  • Fluktuation
    Eine hohe Fluktuation kann ein Zeichen dafür sein, dass es Probleme in der Mitarbeiterbindung gibt. Für Ihre People Ops ist es wichtig, die Ursachen zu identifizieren und gezielte Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung zu ergreifen.

  • Diversität und Inklusion
    Die Förderung von Diversität und Inklusion erobert die Arbeitswelt (und damit Ihre HR-Welt) im Sturm.
    Das Thema lässt sich einwandfrei den People Ops zuordnen und wird damit zu einer ihrer wichtigsten Aufgaben.
    Achten Sie darauf, eine Unternehmenskultur zu schaffen, in der alle Mitarbeiter unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht oder sexuellen Orientierung respektiert und wertgeschätzt werden.

  • Technologie und Automatisierung
    Die Digitalisierung hat große Auswirkungen auf People Operations.
    Der Einsatz von Technologie und Automatisierung kann bestimmte Prozesse effizienter gestalten, birgt jedoch auch Herausforderungen in Bezug auf Datenschutz und den Umgang mit sensiblen Mitarbeiterdaten.
    Ihre People Ops sollten Antworten auf offene Fragen liefern und Ihre Belegschaft an die Hand nehmen. Viele Ihrer Mitarbeitenden sehen in diesen Themen eine direkte Gefahr bezüglich ihrer Tätigkeit.

  • Agilität und Veränderung
    Die Arbeitswelt ist zunehmend von Veränderungen und Unsicherheiten geprägt.
    Deshalb sollten Ihre People Operations mit bestem Beispiel vorangehen, agil sein und sich schnell an neue Anforderungen anpassen können, um den Erfolg des Unternehmens sicherzustellen.
    Das gilt besonders für den Aufbau, die Durchlässigkeit Ihrer/s Team/s und natürlich die Fokusthemen.

Fazit: Alles läuft auf People Ops hinaus

People Operations spielt eine unverzichtbare Rolle in der modernen Arbeitswelt. 

Personaler sind längst nicht mehr nur für die Verwaltung von Personalangelegenheiten zuständig, sondern tragen maßgeblich zur Gestaltung eines positiven Arbeitsumfelds bei.

People Ops sind dabei wie ein Synonym für die strategische Wirksamkeit, die bei richtiger Aufstellung der Personalabteilung möglich ist.

Die Implementierung effektiver People Operations bietet Ihrem Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen, darunter höhere Mitarbeiterzufriedenheit, gesteigerte Produktivität und eine positive Unternehmenskultur.

Durch eine strategische Ausrichtung von People Ops stärken Sie Ihre Mitarbeiterbindung, gewinnen talentierte Fachkräfte und fördern die viel zitierte Entwicklung Ihrer Mitarbeitenden.

Insgesamt sind People Ops für (oder in der) die HR von morgen unverzichtbar für den Erfolg eines Unternehmens, besonders in der heutigen Wissensgesellschaft. 

Es ist eine Investition in die wichtigste Ressource eines Unternehmens - seine Mitarbeiter.

Ob sie diese Funktionen nun People Operations benennen oder nicht, können Sie nun sicher besser beurteilen.


Wie können wir helfen?
Get in touch und erleben Sie erstklassigen Service.
©  2024 Harbinger AG