BGM in Zahlen

Gesundheitsmanagement,
das sich rechnet.

Ursprung & Zweck von BGM

Ein gesundes Unternehmen braucht gesunde Mitarbeiter, die sich am Arbeitsplatz wohlfühlen. Dies ist die Grundvoraussetzung für Motivation, Leistungsfähigkeit und Produktivität im Unternehmen und positioniert Sie als attraktiven Arbeitgeber im Werben um die besten Fachkräfte.

Um Strukturen, Prozesse und eine Unternehmenskultur zu schaffen, die diese Zielen fördern, führen immer mehr Unternehmen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ein. Die offizielle Definition lautet:

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) beinhaltet das „systematische und nachhaltige Bemühen um die gesundheitsförderliche Gestaltung von Strukturen und Prozessen und um die gesundheitsförderliche Befähigung der Beschäftigten“. (Expertenkommission 2004)

Lohnt sich der Aufwand für Ihr Unternehmen?

Doch was lässt sich überhaupt über die Wirksamkeit eines betrieblichen Gesundheitsmanagements sagen? Vielleicht denken Sie darüber nach, stärker in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu investieren, fragen sich jedoch, was Ihr Unternehmen überhaupt davon hat – insbesondere in finanzieller Hinsicht.

Zu diesem Thema lässt sich mittlerweile sehr viel sagen. Es sind bereits zahlreiche Studien zur Wirksamkeit eines betrieblichen Gesundheitsmanagements durchgeführt worden. Es werden jedoch viele Weitere benötigt, um alle Aspekte des betrieblichen Gesundheitsmanagements zu beleuchten.

Doch bereits heute haben wir wissenschaftlich fundierte Ergebnisse, die dafürsprechen, dass BGM schon lange kein nice-to-have mehr ist: Der ROI beim BGM

BGM lohnt sich. Und zwar nicht nur für die Volkswirtschaft, sondern auch für einzelne Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt der iga.Report 28 der Initiative Gesundheit und Arbeit aus dem Jahr 2015. Demnach führen kluge Investitionen ins BGM durchschnittlich zu einem Return on Investment (ROI) von 1:2,7.

Endlich echtes BGM

Auch wenn viele Unternehmen bereits einzelne Maßnahmen zur Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter anbieten, fehlt es häufig an einer strukturierten Prozesssteuerung. In der Folge mangelt es an Teilnahmebereitschaft und an messbaren Ergebnissen. Mit einem „Echten BGM“ haben wir den Anspruch, zielorientiert und effektiv Leistung, Motivation und Wohlergehen von Mitarbeitern zu fördern.

Dies gelingt durch:

  1. Management

    Gesundheit sollte fest in der Unternehmensstrategie verankert sein. Sie zu fördern ist Aufgabe der Unternehmensführung.

    Sehen Sie dazu auch: Leadership Coaching

  2. Zielorientierung

    Handeln Sie nicht nach Ihrem Bauchgefühl. Bestimmen Sie den Bedarf in Ihrem Unternehmen und konzipieren Sie dementsprechende Maßnahmen.
    Ein guter Start ist hier die psychische Gefährdungsbeurteilung .

  3. Messbarkeit

    Sie sollten wissen, was Ihre Investitionen bewirken. Beim BGM messen Sie die Ergebnisse und optimieren den Prozess in regelmäßigen Abständen.
    Sehen Sie Dazu auch: Kennzahlenmanagement, Fehlzeitenmanagement

  4. Strukturen

    Beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement geht es darum, interne Strukturen zu schaffen, die eine nachhaltige Gesundheitsförderung gewährleisten.

Der Schlüssel: Der Unterschied zwischen BGM und BGF

Während das Thema Gesundheitsmanagement, kurz BGM, schon alleine sehr groß erscheint, sorgt das Resort der Gesundheitsförderung (BGF) oft für zusätzliche Unübersichtlichkeit.

Sehen Sie in unserer Pyramide sehen Sie die Aufschlüsselung in BGM (die vier unteren Ebenen) und BGF (die oberen drei Ebenen):

Unser Fokus

Die Harbinger AG ist auf den untersten beiden Ebenen „Fundament“ und „Führung“ für Sie tätig. Für die darüberliegenden Ebenen setzen wir Partner oder externe Dienstleister ein.

Einfach starten über das Harbinger Framework

Um ein beschriebenes BGM-Projekt in Ihrem Unternehmen zu installeren, ist eine vorherige Recherche, Analyse und Interpretation aller relevanter Kennzahen rund um das Thema Gesundheitsmanagent nötig.

Den Grundstein unserer Arbeit in diesem Bereich bildet daher stets das Framework.

Starten Sie jetzt.

Hinterlassen Sie uns hier Ihre E-Mail Adresse.
Wir stimmen mit Ihnen ein Telefonat zum Thema ab.
Unser aktueller Benchmark liegt bei 16,1% Senkung Ihrer Kosten durch Fehlzeiten im ersten Jahr.
StartenMehr Infos
© 2020 Harbinger